Nibo Stone DE
Onderhoud 1500 1000

Pflege von Naturstein

So geht's!

Wir empfangen in unserem Showroom regelmäßig Leute, die sich nicht für Naturstein entscheiden möchten, weil sie denken, dass er schwer zu pflegen ist. Aber ist das wirklich wahr? Das glauben wir nicht. Es gibt ein paar Dinge, die Sie bei der Pflege eines Natursteinbodens beachten müssen, aber wenn Sie diese Anweisungen befolgen, ist die Pflege von Natursteinböden sehr einfach. Außerdem wird Naturstein im Gegensatz zu anderen Materialien mit den Jahren nur schöner.

Bei der Pflege von Naturstein müssen jedoch einige Dinge beachtet werden. Nicht jedes Reinigungsmittel kann verwendet werden und einige Natursteinsorten sind empfindlich gegenüber Säuren.

Mockup ebook DLD

Brauchen Sie mehr Inspiration?

Fordern Sie jetzt unser E-Book über Natursteinböden an. Vollgepackt mit Informationen, Tipps und Inspiration.

Direkt zu:

Natursteinfliesen

Wenn Sie schöne Materialien lieben und etwas Besonderes für Ihr Zuhause wünschen, werden Sie in unser umfangreichen Kollektion fündig.

Sorten

Ein Überblick über die Arten von Naturstein. Sehen Sie, welche Sorte am besten zu Ihnen passt.

Fliesenausstellung

Erleben Sie unsere Fußboden in der 2.400m² großen Fliesenausstellung. Hier können Sie über den Boden laufen, anfassen und erleben.

Fußbodenheizung

Eine Fußbodenheizung unter Fliesen hat viele Vorteile gegenüber einer Heizung mit Heizkörpern.

Reinigung von Naturstein nach Fertigstellung

Das Verlegen von Natursteinfliesen wird mit Kleber und Fugenmasse gemacht. Wenn der Boden verlegt ist, hat er noch einen Schleier aus Fugenmörtelresten, auch Zementschleier genannt. Dieser muss nach einigen Tagen abgewaschen werden, da sie sonst aushärtet und die Pflege von Naturstein dann sehr schwierig wird. Die Reinigung Ihrer Natursteinfliesen können Sie ganz einfach mit einem Zementschleierentferner durchführen. Achten Sie darauf, dass Sie eine säurefreie Variante kaufen, die speziell für Naturstein geeignet ist, da sonst schwer zu entfernende Flecken in Ihrem Naturstein entstehen können. In unserem Webshop können Sie CSV säurefrei kaufen.

Pflege von Naturstein

Nach der einmaligen Reinigung bei Anlieferung ist für die Natursteinpflege das wöchentliche Saugen und Wischen mit einem geeigneten Mittel ausreichend, um den Boden in seinem optimalen Zustand zu halten. Es ist wichtig, dass Sie bei der Reinigung von Naturstein nicht zu viel Wasser und das richtige Reinigungsmittel verwenden. Eine oft gehörte Beschwerde über die Pflege von Naturstein ist, dass der Boden streifig und fleckig aussieht. Das liegt daran, dass viele Reinigungsmittel eine fettige Schicht auf Ihrem Boden hinterlassen. Die Reinigung Ihrer Natursteinfliesen sollte daher mit wenig Reinigungsmittel erfolgen.

Welche Produkte sind für die Natursteinpflege nicht geeignet?

Viele Natursteinsorten, darunter Marmor, Travertin und Blaustein, enthalten Kalk. Kalk ist empfindlich gegenüber Säuren wie Zitronensaft, Orangensaft und Essig. Aber auch verschiedene Reinigungsmittel haben säurehaltige Eigenschaften. Seien Sie also vorsichtig mit dieser Art von Produkten auf Ihrem Natursteinboden. Sie verstehen, dass Essig bei der Reinigung von Naturstein nicht in Frage kommt, aber auch Antikalkreiniger ist ein sehr säurehaltiges Produkt und eignet sich nicht für die Natursteinpflege. Ein steinharter Boden wie Granit erfordert spezielle Pflegeprodukte.

Keine grüne Seife verwenden

Wussten Sie übrigens, dass die Reinigung von Natursteinfliesen mit grüner Seife auch keine so gute Idee ist. Grüne Seife ist etwas fettig. Das liegt daran, dass ein Hauptbestandteil der Grünen Seife Öl ist. Das Ergebnis ist ein streifiger und fleckiger Boden, der noch mehr Schmutz anzieht. Dies ist bei gleichmäßig gefärbten Böden wie Basalt noch deutlicher zu erkennen.

Manchmal ist es ratsam, den Natursteinboden für den Innenbereich mit einem natürlichen Bienenwachs zu behandeln. Der Boden sieht zwar eine Zeit lang schön aus, aber bald werden viele Fußabdrücke sichtbar sein. Außerdem wird der Boden gefährlich rutschig, wenn Sie ihn mit Bienenwachs geschrubbt haben. Die Pflege von Naturstein erfolgt am besten mit einem synthetischen Wachs, wie z.B. dem Nibo Stone Natursteinwachs.

Welche Produkte sind für die Pflege von Naturstein geeignet?

Okay, reinigen Sie Naturstein nicht mit säure- oder ölhaltigen Reinigungsmitteln. Aber was soll verwendet werden? Es ist wichtig, zwischen kalkhaltigen und nicht kalkhaltigen Natursteinsorten zu unterscheiden. Es ist auch gut, sich die Porosität des Materials anzusehen. Die Reinigung eines harten Granitbodens erfordert andere Mittel als die Reinigung eines Marmorbodens. Wir werden Ihnen später mehr darüber erzählen.

Eigenmarke Pflegemittel

Nibo Stone hat eine eigene Marke von Pflegeprodukten. Diese Produkte sind speziell für Naturstein konzipiert und reinigen den Naturstein nicht nur gründlich, sondern sorgen auch dafür, dass der Naturstein gepflegt wird, damit der Boden sein natürliches Aussehen behält. Und die Beratung für Ihren Boden ist kostenlos. Alles, was Sie tun müssen, ist einen unserer Verkaufsberater unter 0031 77 396 76 60 anzurufen.

Imprägnieren von Naturstein

Flecken lassen sich in der Regel durch die Wahl einer zur Anwendung und Nutzung passenden Natursteinsorte vermeiden. Die Pflege von Naturstein kann auch durch die Behandlung von Naturstein mit einem Natursteinimprägnierer erleichtert werden. Die Imprägnierung von Naturstein füllt die Poren des Natursteins und bildet eine schmutz- und wasserabweisende Schicht. Die Imprägnierung wird häufiger bei Küchenböden aus Naturstein angewendet, da diese anfälliger für Flecken sind.

Flecken ziehen mit der Zeit wieder ab

Ein solcher Schutz des Natursteins macht Ihren Boden benutzerfreundlicher und pflegeleichter, obwohl dies nicht für jede Natursteinart notwendig ist. Wenn eine Tasse Kaffee oder ein Glas Wein verschüttet wird, können Sie es mit einem feuchten Tuch aufwischen und es ist kein Problem. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ein Fleck im Boden auftaucht, verschwindet er oft nach einiger Zeit von selbst.

Kalkablagerungen an Naturstein entfernen

Wenn Sie sich für Naturstein in Ihrem Bad entschieden haben, werden Sie früher oder später mit Kalkablagerungen zu kämpfen haben. Kalkablagerungen werden durch Kalziumkarbonat verursacht, das natürlich im Wasser vorhanden ist. Nach dem Duschen verdunstet das Wasser und die Mineralien bleiben in Form eines weißen Schleiers auf Ihren Fliesen zurück, der schließlich so hart wie Stein werden kann. Das bedeutet auch, dass Sie Ihre Natursteinpflege von Anfang an richtig angehen müssen. Je länger Sie warten, desto schwieriger wird es, die Kalkablagerungen zu entfernen.

Kein Entkalkungsmittel für Marmor oder Blaustein

Wenn Sie eine kalkhaltige Natursteinart wie Marmor oder Blaustein haben, können Sie nicht einfach ein Anti-Kalk-Mittel verwenden. Dieses Produkt enthält Säuren und diese lösen nicht nur den Kalk, sondern beschädigen auch die Oberfläche Ihres Natursteinbodens. Kalkablagerungen auf einem kalkhaltigen Naturstein entfernen Sie am besten mit einem säurefreien Zementschleierentferner. Wir empfehlen die folgenden Schritte für diese Natursteinpflege:

Kalk von Naturstein entfernen
  • Schalten Sie die Fußbodenheizung aus und lassen Sie den Natursteinboden abkühlen.
  • Mischen Sie Nibo Stone Zementschleierentferner im Verhältnis 1:1 mit sauberem Wasser.
  • Tragen Sie die Lösung mit einem Wischmopp auf und lassen Sie sie 10 Minuten lang einziehen. Achten Sie darauf, dass es in der Zwischenzeit nicht austrocknet. Falls erforderlich, befeuchten Sie sie zwischenzeitlich neu.
  • Schrubben Sie die Natursteinfliesen mit einer weichen Bürste.
  • Spülen Sie die Fliesen gut mit klarem Wasser ab
Tom 800 600

Haben Sie noch Fragen zur Pflege Ihres Natursteinbodens?

Überhaupt kein Problem! Kontaktieren Sie Tom und stellen Sie Ihre Fragen. Halten Sie Ihre Bestellnummer bereit, damit Tom schnell prüfen kann, welchen Boden Sie haben und Ihnen die richtigen Wartungshinweise geben kann.

Natursteinpflege nach Sorte

Die Reinigung eines hochglanzpolierten Marmorbodens erfordert eine andere Herangehensweise als z. B. die Reinigung eines Granitbodens. Im Folgenden erklären wir die Unterschiede und geben Ihnen Tipps, wie Sie zum Beispiel die Pflege von Marmor oder die Reinigung eines Schieferbodens am besten angehen.

Wartung von Marmor

Marmor hat in den letzten Jahren ein echtes Comeback erlebt und ist in immer mehr Innenräumen zu finden. Das Schöne an Marmor ist, neben seinem schönen Aussehen, natürlich, dass das Material ein Leben lang hält. Voraussetzung ist, dass Sie den Marmor richtig pflegen, denn obwohl Marmor ein harter und verschleißfester Stein ist, erfordert die Pflege eines Marmorbodens einige Aufmerksamkeit.

Marmor-Imprägnierung

Wenn Marmor nicht richtig gepflegt wird, entstehen schnell Flecken. Vor allem säurehaltige Produkte wie Essig, Zitronensaft und Rotwein verursachen unangenehme Flecken, die nur mit professionellen Reinigungsmitteln entfernt werden können. Auch in diesem Fall ist Vorbeugen besser als Heilen, deshalb raten wir Ihnen, Ihre Marmorfliesen mit einem speziellen Imprägniermittel zu behandeln. Wie bei jeder Natursteinpflege sollte auch Marmor regelmäßig abgesaugt und mit einem Reinigungs- und Pflegemittel wie dem Nibo Stone Naturstein-Wischwachs gereinigt werden

Wartung von Kalkstein

Kalkstein ist das häufigste aller Gesteine. Es ist eine Art von Stein, der durch die Ansammlung von Organismen, die einst im Meer lebten, entstanden ist. Deshalb findet man in Kalkstein oft Fossilien, ein charakteristisches Merkmal dieser schönen Bodenfliesen. Die Pflege von Kalkstein ist mehr oder weniger die gleiche wie bei Marmor. Bei einigen Arten ist es ratsam, sie mit einem Imprägniermittel zu behandeln, um zu verhindern, dass Flecken in den Stein eingezogen werden, aber dies ist keineswegs immer notwendig. Fragen Sie unsere Verkaufsberater nach der spezifischen Pflege des Bodens.

Reinigung von Schieferböden

Schiefer ist ein spaltbares Gestein. In den Steinbrüchen wird das Gestein gespalten und daraus werden dann Fliesen gesägt oder geschnitten. Die raue Spaltfläche wird in der Regel nicht weiter bearbeitet. Diese raue Oberfläche macht den Charme eines Schieferbodens aus. Außerdem sorgt sie für perfekten Halt. Der hohe Anti-Rutsch-Wert von Schiefer ist mit keiner anderen Fliese zu vergleichen. Außerdem wird dadurch die Wartung der Steine erheblich erleichtert.

Schiefer ist leicht sauber zu halten

Schiefer ist von Natur aus ein etwas fettiges Gestein und hat wenige Poren. Deshalb sind Schieferbodenfliesen leicht sauber zu halten. Schiefer ist nicht anfällig für Kratzer und Flecken. Bei der Pflege von Schiefer müssen Sie Ihre Fliesen gelegentlich mit Nibo Stone Natursteinstreifen abschrubben. Dieses Produkt löst alten und hartnäckigen Schmutz. Wenn Sie die Schieferfliesen außerdem regelmäßig mit einem geeigneten Produkt saugen und wischen, brauchen Sie sich um die Natursteinpflege dieses Bodens wirklich keine Sorgen zu machen. Ein idealer Boden für eine Familie mit Kindern oder einem begeisterten Hund.

Tipps zur Pflege von Naturstein
  • Regelmäßig absaugen
  • Verwenden Sie nur ein spezielles Produkt für diesen Zweck
  • Wischen Sie Ihren Boden mit lauwarmem Wasser und nicht zu nass.
  • Schrubben Sie Ihren Natursteinboden regelmäßig mit einem geeigneten Reiniger.

Pflege von Blaustein

Es gibt verschiedene Arten von Blaustein auf dem Markt, wobei der belgische Blaustein bei weitem die beliebteste Sorte ist. Die Pflege von belgischem Blaustein ist nicht schwierig, bei normalem Gebrauch benötigt ein Blausteinboden wenig Pflege. Wenn Sie eine geeignete Seife für die Pflege von belgischem Blaustein verwenden, reicht das eigentlich schon aus, um jahrelang Freude an diesen Fliesen zu haben. Sie können in Erwägung ziehen, Ihren Fußboden mit einem zusätzlichen Schutz zu versehen, aber dies ist nicht immer notwendig. Verwenden Sie für die normale Pflege von Naturstein eine milde Seife. Verwenden Sie vorzugsweise Nibo Stone Naturstein-Wischwachs. Dieses Reinigungsprodukt enthält neben einer Reinigungsseife auch eine geringe Konzentration an Wachs, so dass Ihr Boden sofort gepflegt wird.

Reinigung von Granitböden

Dank der gesprenkelten Optik von Granit ist Schmutz auf dieser Natursteinfliese kaum sichtbar. Granit ist ein extrem harter Stein und hat wenige oder keine Poren. Dadurch ist der Boden leicht zu pflegen. Am besten reinigen Sie Ihren Granitboden mit einem speziellen Pflegemittel. Da es viele verschiedene Arten von Granit gibt, ist es nicht möglich, eine einzige beste Reinigungsempfehlung zu geben. Bitten Sie einen Fachmann um Rat, wie Sie Ihren Granitboden am besten reinigen.

Natursteinpflege vom Fachmann machen lassen

Wenn Sie keine Zeit haben, Ihren Boden gründlich zu reinigen, oder wenn Sie einfach keine Lust dazu haben, ist es gut zu wissen, dass Sie die Natursteinpflege auch vom Fachman machen lassen können. Sie können sich zum Beispiel für eine einmalige Reinigung bei Lieferung entscheiden. Der Boden wird dann verlegt und gereinigt übergeben. Sie können sich auch für einen Wartungsvertrag entscheiden. Nibo Stone hat gute Kontakte zu Fachbetrieben, die die Pflege Ihres Natursteinbodens für Sie duchführen können.

Blogs
Möchten Sie mehr über dieses Thema erfahren oder suchen Sie einfach nur Inspiration für Ihren Traumboden? Dann lesen Sie weiter in einem der unten stehenden Blogs.

Blog

So wählen Sie den Boden, der perfekt zu ihnen passt!

Die Nutzung des Raumes bestimmt mit, welcher Fliesenboden der Beste ist. Im Eingangsbereich braucht man einen Boden,…
04 Juli 2021

Blog

Ist die Pflege von Natursteinfliesen schwierig?

Immer wieder kommen Besucher in unser Inspirationszentrum, die sich lieber nicht für Naturstein entscheiden, da sie…
02 Juli 2016

Blog

Absolute Fachleute seit 1923

Wussten Sie, dass Nibo Stone bereits seit 1923 existiert? Vielleicht auch noch viel länger. Wir wissen unter anderem…
24 September 2016